A bis Z

A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A:

Atmosphäre

Wir achten in unserer Einrichtung auf eine familiäre und nette Atmosphäre. Es ist uns wichtig, dass sich die Kinder nach dem Schulalltag gut betreut und wohl fühlen.

 

B:

Betreuungszeiten

Die ÜbM- Ascheberg hat teilflexible Betreuungszeiten, d.h. Sie können Ihr Kind nach Absprache immer zur vollen Stunde nach Hause schicken lassen bzw. auf dem Schulhof abholen. Wir bitten Sie uns dies frühzeitig mitzuteilen, damit wir die Kinder zuverlässig schicken können.

 

Bewegung

Die ÜbM bietet Möglichkeiten sich zu bewegen. Jederzeit können die Kinder im Freien, auf dem Schulhof, dem Innenhof oder im Atrium spielen. Es bietet sich die Möglichkeit im Bewegungsraum Angeboten zu folgen oder nach eigenem Interesse etwas zu gestalten. Die Nutzung der Schulturnhalle bietet zwei Mal wöchentlich die Gelegenheit an großen Bewegungsangeboten teil zu nehmen.

 

C:

Chancengleichheit

Die Chancengleichheit ist ein sehr großer Bereich unserer Arbeit. Sie soll jeden Kind die selben Voraussetzungen geben, um in seinem Leben eigene Entscheidungen treffen zu können und die schulische und berufliche Bildung best möglich zu Absolvieren. Jedes Kind soll die selben Startbedingungen erhalten und somit eine gute Förderung in allen Bereichen.

 

D:

Datenschutz

Die Datenschutzerklärung des Vereins für Übermittagsbetreuung Ascheberg und Davensberg/ Primarstufe e.V. finden sie als hier Download

 

E:

Erlebnispädagogik

Im Rahmen der Ferienbetreuung und verschiedener Projekte haben die Kinder die Möglichkeit ihre Fähigkeiten zu stärken und die eigenen Grenzen kennen zu lernen und diese zu erweitern.

 

Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene und leckere Ernährung ist uns wichtig. 

 

Wir bieten Ihren Kindern, die bis 14.00 Uhr angemeldet sind, die Möglichkeit eine Kleinigkeit, wie z.B. Müsli, Obst, Rohkost und Schnittchen zu sich zu nehmen.

 

Kinder, die bis 17.00 Uhr angemeldet sind, erhalten jeden Mittag eine gesunde und abwechslungsreiche warme Mahlzeit, welche sie gemeinsam mit ihren Freunden genießen können. Mittags wird frisch von unseren Köchinnen lecker gekocht. 

 

Eltern

Für ein ausführliches Elterngespräch können Sie gerne einen Termin mit uns absprechen, denn beim Abholen ist es meist zu unruhig und es bleibt wenig Zeit.

 

In unregelmäßigen Abständen, ca. alle 4 Monate, finden informative Eltern-Treffen statt. Hier bietet sich Ihnen die Möglichkeit zum Austausch untereinander und Sie können konstruktive Ideen zu Themen, die wir mit den Kindern erarbeiten wollen, einbringen.

 

F:

Ferien

In den Oster- und Herbstferien sowie in den ersten drei Wochen der Sommerferien können Ihre Kinder nach Anmeldung montags bis donnerstags in der Zeit von 7.45 bis 17.00 Uhr und freitags bis 14.00 Uhr betreut werden. Die Ferienbetreuung findet in den Räumlichkeiten der ÜbM Ascheberg statt.

 

Ferien und Schließzeiten:  

Die Einrichtung schließt in der Regel in den letzten drei Wochen der Sommerferien und in den Weihnachtsferien.  

 

Vor den übrigen Schulferien und den Brückentagen werden im Vorfeld Bedarfsabfragen mitgegeben, die Sie bitte VERBINDLICH ausfüllen und wieder bei den Mitarbeiter/innen abgeben. Aufgrund der Abfrage wird dann ein Personalplan für den Zeitraum erstellt. 

 

An drei Tagen im Jahr finden Konzeptionstage statt, an denen das Team gemeinsam an pädagogischen Themen arbeitet. 

 

Die Angaben zu wichtigen Terminen und Anmeldefristen findet Sie hier auf unserer Webseite im Kalender.

 

Feste:

Im Laufe des Jahres finden Feste und Feierlichkeiten, mit aber auch ohne Eltern, statt: z.B. Geburtstage, Karneval, Elterncafé, Sommerfest, Lichterfest, Adventscafé,…  

 

Alle Feierlichkeiten werden in Elternbriefen, persönlichen Einladungen und Aushängen oder per E-Mail bekannt gegeben.  

 

Sollten Sie Fragen haben oder ist Ihnen etwas unklar, dürfen Sie sich jederzeit bei uns melden. 

 

Freispiel

In unserer Einrichtung legen wir großen Wert auf das Freispiel, da jedes Kind seiner Kreativität freien Lauf lassen kann und seinen persönlichen und individuellen Vorstellungen ausleben kann. Besonders im Rollenspielbereich haben die Kinder viele Möglichkeiten, eigene Spielideen zu entwickeln. Aber auch im Bewegungsraum, dem Innenhof sowie dem Atrium, gibt es viele weitere Möglichkeiten sich Kreativ auszuleben und neue Sachen zu erleben.

 

G:

Grenzen

Jedes Kind findet Platz seine eigenen Grenzen auszutesten und zu erweitern.

 

H:

Hausaufgaben

Die Hausaufgabenbetreuung soll als Angebot, nicht als lästige Arbeit nach einem anstrengenden Schulvormittag wahrgenommen werden. Es ist uns wichtig allen Kindern die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Das bedeutet aber nicht, dass wir gewährleisten können, dass jedes Kind jeden Tag mit vollständigen Hausaufgaben nach Hause kommt. Letztendlich liegt die Verantwortung für die Hausaufgaben, so wie für das Lesen üben, Einmaleins, Texte auswendig lernen und Vorbereitung für Klassenarbeiten etc. in Ihren Händen.

 

I:

Integration

Es besuchen viele Kinder mit verschiedensten Familienhintergründen die Einrichtung. Wir achten sehr darauf, dass sich alle Kinder zusammengehörig fühlen. Es werden den Kindern Werte und Norme vermittelt, um ein gutes Zusammenleben in der Gesellschaft zu ermöglichen.

 

Interkulturelle Bildung

„Grundsätzliches Ziel der interkulturellen Bildung (oder interkulturellen Erziehung) ist die Integration von Kindern mit verschiedenen kulturellen Hintergründen, nicht die bedingungslose Eingliederung in die Gesellschaft unter Aufgabe der eigenen sozialen und kulturellen Identität. Deutsche und nichtdeutsche Kinder werden gemeinsam erzogen mit dem Ziel, dass die soziale und kulturelle Eigenständigkeit der nichtdeutschen Kinder erhalten bleibt bzw. gefördert wird. Im Besonderen geht es darum, im gemeinsamen interkulturellen Lernen einen Umgang mit Fremdheit zu finden.

 

Informationen

Wichtige Mitteilungen erhalten Sie per Mail, Elternbriefe, Aushänge an den Infotafeln im Eingangsbereich, auf der Homepage und im Kalender der Webseite. 

 

J:

(D)J(I) – Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder

Die Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft. Der Spracherwerb ist ein Lernprozess, der durch die aktive Auseinandersetzung des Kindes mit seiner materialen und sozialen Umwelt geprägt ist. Diese Möglichkeit möchten wir den Kindern u.a. durch attraktive Bewegungs- und insbesondere Koordinationsangebote ermöglichen und fördern. Hierzu nutzen wir unsere großzügigen Außenbereiche, den Bewegungsraum und die Schulturnhalle.

 

K:

Kinderkonferenz

Im Rahmen von Partizipation bieten wir den Kindern einen Raum zur Meinungsäußerung und -Bildung. Hier können die Kinder den Alltag in der Einrichtung aktiv mitbestimmen und gestalten.

 

Kleidung

Wir bitten Sie darauf zu achten, dass Ihr Kind immer dem Wetter angepasste Kleidung trägt bzw. dabei hat.

 

Im Winter brauchen die Kinder Mütze, Schal und Handschuhe, sowie warme Jacken und Schuhe. Im Sommer denken Sie bitte an ausreichenden Sonnenschutz und Badebekleidung, so wie ein Handtuch.

 

Uns ist wichtig, dass Ihr Kind eine Garnitur Wechselwäsche dabei hat, damit die Möglichkeit besteht trockene und saubere Kleidung anzuziehen.

 

Wichtig: Jegliche Kleidung bitte mit Namen beschriften und in regelmäßigen Abstand auf Größe und Wettertauglichkeit überprüfen.

 

Kommunikation

Die Kommunikation ist ein wichtiger und fester Bestandteil in unserem Alltag.

 

Durch das bewusste Vorleben und den Einsatz von Sprache, Gestik und Mimik nehmen die Mitarbeiter eine wichtige Rolle ein und haben eine Vorbildfunktion. Wir sind sehr bedacht darauf, dass die Kinder lernen ihre Bedürfnisse zu äußern und Konflikte selbstständig zu lösen. Hier geben wir natürlich bei Bedarf Hilfestellungen.

 

L:

Literacy
 

M:

(Soziales) Miteinander

Uns ist ein friedliches Miteinander sehr wichtig. Hier geben wir selbstverständlich Hilfestellungen in Konfliktsituationen, damit die Kinder lernen selbstständig Probleme untereinander zu lösen. Wir feiern Feste und erleben alltägliche Dinge, die ein Zusammengehörigkeitsgefühl stärken und fördern.

 

N:

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Wir versuchen die Kinder kleinschrittig an dieses große Thema heran zu führen und somit das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu erweitern.

 

O:

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten sind:

 

Montags bis Donnerstags:

11:30 – 17:00 Uhr

Freitags

11:30 – 14:00 Uhr

 

Telefonisch sind wir persönlich für Sie erreichbar zwischen 12:00 und 15:00 Uhr, freitags bis 14:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

 

Offenes Konzept

Die Übermittagsbetreuung (ÜbM) arbeitet nach einem „offenen“ Konzept. Hier gibt es keine Stammgruppen, sondern Funktionsräume. So haben die Kinder die Möglichkeit nach ihren Interessen und Bedürfnissen den Nachmittag zu gestalten. Anders als im Schulvormittag haben die Kinder hier die Chance von unterschiedlichen Altersgruppen zu lernen und sich gegenseitig zu unterstützen. Die Kinder lernen untereinander Verantwortung zu übernehmen und Rücksichtnahme zu zeigen. Hier hat jeder Jahrgang zwei Bezugsbetreuer/ in.

 

P:

Partizipation

Wir wollen den Kindern die Möglichkeit geben an Entscheidungsprozessen aktiv mit zu wirken.

 

Momentan befinden wir uns in der Phase die Kinder über ihre Rechte auf zu klären und ein Kinderparlament zu entwickeln. Hier darf jedes Kind teilnehmen und mitwirken.

 

Q:

Qualitätsmanagement

Wir haben in regelmäßigen Abständen Teamsitzungen, an denen wir konzeptionell arbeiten und unsere Arbeit ständig reflektieren und weiterentwickeln. Zudem finden mehrfach im Jahr Teamtage statt.

 

R:

Raumkonzept

Die Räume sind Rückzugs-, Bildungs-, Lebens-, Spiel- und Erfahrungsräume für Kinder. Die Familien und Betreuer verbringen hier den Großteil des Tages gemeinsam. Ein Innen- sowie Außenraum und dessen Ausgestaltung stellen eine wesentliche Ressource für seelisches, körperliches und geistiges Wohlbefinden dar. Kinder nehmen ihre Umwelt mit allen Sinnen auf. Daher ist es bei der Raumplanung wesentlich, dass alle Wahrnehmungsbereiche angesprochen und diese bei der Möblierung und der Gestaltung beachtet werden.

 

S:

Selbstständigkeit

Für die lebenspraktische Selbständigkeit und Unabhängigkeit des Kindes von anderen Personen spielt die Fähigkeit, sich selbst versorgen zu können, eine wesentliche Rolle.


Aus diesem Grund ist es eines der wichtigsten Ziele in unserer Arbeit, die Kinder in ihrer Selbständigkeit und Selbsttätigkeit zu fördern und ihnen darüber zu verdeutlichen, dass sie eigenständige Persönlichkeiten sind, die nicht nur zunehmend selbst handeln, sondern auch entscheiden können.

 

Situationsorientierter Ansatz

Unser ÜbM-Konzept beruht auf dem situationsorientierten Ansatz, der die Interessen und Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt und aktuelle Situationen im täglichen Miteinander aufgreift, um sie als Gelegenheit zur Förderung des Kindes zu nutzen. Situationsorientiertes Arbeiten ist auch in den Ferien die Grundlage unserer Planungen.

 

T:

Termine

Aktuelle Termine können sie dem Kalender auf unserer Website entnehmen.

 

U:

Unterstützung

Wir unterstützen die Kinder bei der Bewältigung ihres Alltags.

 

V:

Verlässlichkeit

Das Einhalten von Absprachen ist uns sehr wichtig, da dies eine gute Basis für ein vertrauensvolles Zusammensein schafft.

 

Versicherung

Ihre Kinder sind während der Betreuungszeit durch den Gemeindeunfallverband (GUV) versichert. Daher müssen Sie uns informieren, wenn Sie nach einer Verletzung einen Arzt aufsuchen. Der Versicherungsschutz ist nicht gewährleistet, wenn Ihr Kind auf mitgebrachten oder geliehenen Fahrzeugen fährt. Auf dem direkten Weg nach Hause, ist Ihr Kind ebenfalls versichert.

 

W:

Wertschätzung

Wir bringen den Kindern ein hohes Maß an Wertschätzung entgegen, um ihnen einen guten und sozialen Umgang zu zeigen.

 

X:

Xylofon (Musik)

Musik und Bewegung sind ein wesentlicher Aspekt, der für Kinder sehr wichtig ist. So können die Kinder im Rahmen von Angeboten und Projekten die Möglichkeit ergreifen sich u.a. im Bereich der Musik, Motorik, Konzentration und Stärkung des Selbstwertgefühls weiter zu entwickeln.

 

Y:

 

Z:

Zusammenarbeit

Wir legen einen großen Wert auf die Zusammenarbeit mir den Eltern, Kindern, Schule und Vorstand, da nur so eine ganzheitliche Arbeit gewährleistet werden kann.